Pickup-Umschalter (5-Wege)

Meine erste Gitarre stammt aus einem Starterpaket bestehend aus Verstärker, Gitarre und Zubehör. Den Verstärker habe ich mittlerweile durch einen Modeler ersetzt, die Gitarre verwende ich aber weiterhin, da sie eigentlich sehr solide ist. Es handelt sich um ein Stratocaster-Kopie mit der typischen Tonabnehmerbestückung SSH (zwei Single Coil-Pickups, ein Humbucker).

Tonabnehmerkombination SSH (Quelle: Wikimedia Commons)

Tonabnehmerkombination SSH (Quelle: Wikimedia Commons)

Um zwischen den Pickups umschalten zu können verfügt die Gitarre über einen 5-Wege-Schalter, mit dem man unterschiedliche Kombinationen der Pickups einstellen kann. Dieser Schalter machte recht schnell Probleme, wenn man den Humbucker auswählte gab die Gitarre keinen Ton mehr von sich. Mit Kontaktspray ließ sich das Problem kurzzeitig beheben, tauchte aber bald wieder ab. Also wollte ich mir Ersatz besorgen, der länger hält. Meine Wahl fiel auf ein Original-Fender-Ersatzteil (5-Way Selector Switch, 0991367000), der allerdings anders belegt war als der Schalter in der Gitarre. Ich musste mich entsprechend schlau machen, wie man die Schalter gegeneinander tauscht und als Gedankenstütze für mich und andere Interessierte gibt es hier eine kleine Schalterkunde.

Schaltschema

Beide Schalter haben zwei Ebenen, was bedeutet, dass es sich eigentlich um zwei einzelne Schalter mit je einem Aus- und drei Eingängen handelt, die aber über einen gemeinsamen Hebel gleichzeitig geschaltet werden. Es gibt auch andere 5-Wege-Schalter, die bis zu 6 getrennte Schaltungen unterstützen (4 Layer Switches, 6 Layer Switches). In der folgenden Aufstellung gelten folgende Konventionen: die erste Schaltung besteht aus den Kontakten A, 1, 2 und 3, die zweite Schaltung besteht aus den Kontakten B, 5 ,6 und 7, wobei ich die mit einem Buchstaben bezeichneten Kontakte als „Ausgang“ bezeichne, der in jedem Zustand geschaltet ist. Bei Schaltern mit zwei Ebenen wie den vorliegenden gibt es folgende Schaltzustände:

Schalterstellung Schaltung 1 Schaltung 2
1 A – 3 B – 4
2 A – 2 – 3 B – 4 – 5
3 A – 2 B – 5
4 A – 1 – 2 B – 5 – 6
5 A – 1 B – 6

Fernost 5-Wege-Schalter (z.B. EL5PL)

Diese Schalterart basiert auf einer Platine mit 8 Kontakten und einem beweglichen Schalter mit Schleifkontakten. Solche Schalter sind im Zubehörhandel recht günstig zu bekommen (ca. 5 Euro) und erfüllen ihren Zweck. Bedingt durch die Platinenbauweise verschleißen sie aber schneller. Die Kontaktflächen der einzelnen Kontakte sind auf die Platine aufgedruckt und nicht so abriebfest wie die einzelnen Metalllaschen des Fender-Schalters. Mit zunehmendem Abrieb steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Kontake oxidieren und/odr der Schalter falsch oder gar nicht mehr schaltet. Die Belegung des Schalters ist in folgendem Bild ersichtlich:

Generic 5-Way Switch (2 Layers) for Stratocaster guitars

Kontaktbelegung eines generischen 5-Wege-Schalter

Hinweis: Bei einigen Schalterausführungen aus Fernost scheint es so zu sein, dass A und B zu nur als ein einzelner, gemeinsamer Kontakt ausgeführt sind, so z.B. bei dem, den ich aus meiner Gitarre ausgebaut habe. Wenn dieser Schalter ausgetauscht wird, kann es notwendig sein, am neuen Schalter A und B ebenfalls miteinander zu verlöten.

Original Fender 5-Wege-Schalter

Als Alternative zum „08/15-Schalter“ gibt es einen Schalter aus dem Ersatzteilsortiment von Fender. Dieser Schalter funktioniert, wie bereits oben erwähnt, genauso wie sein Fernostkollege, ist aber anders aufgebaut und hat eine abweichende Anordnung der Kontakte. Statt einer Platine sind die Kontakte dieses Schalters als kleine Metalllaschen realisiert, unter denen eine kreisförmige Kontaktplatte hin und her bewegt wird. Hier sind die zwei Ebenen des Schalters dann auch als solche zu erkennen. Die Belegung des Schalters (immer im Vergleich zu dem anderen vorgestellten Schalter zu sehen) kann diesem Bild entnommen werden:

Genuine Fender 5-way Switch (2 Layers) for Stratocaster guitars

Kontaktbelegung eines orignal Fender 5-Wege-Schalter

Umbau

Alle hier vorgestellten Schalter sind bequem gegeneinander austauschbar, sie schalten gleich und verfügen über identische Befestigungslöcher. Der Umbau ist denkbar einfach, wenn man den oben abgebildeten Schaltbildern folgt, die genau zeigen, welches Kabel an welchen Kontakt zu löten ist. Bei einigen Fernost-Schaltern sind eventuell die Kontakte A und B direkt um Schalter miteinander verbunden. In diesem Fall müssen beim Umbau auf den Fender-Schalter dort ebenfalls die Kontakte A und B miteinander verbunden werden, damit die Gitarre nachher noch funktioniert. Abschließend noch zwei Fotos, das linke zeigt die Verkabelung vor dem Umbau, das rechte die Verkabelung mit dem original Fender-Schalter:

Verkabelung mit einem Fernost-5-Wege-Schalter Umgebaute Verkabelung mit einem Fender-5-Wege-Schalter

14 Antworten für “Pickup-Umschalter (5-Wege)”

  1. deer 8. Juli 2009 um 16:26 #

    Danke, dass du dich hier so lehrreich ausgelaasen hast.
    d.

  2. Sven 16. April 2010 um 20:32 #

    Super! Genau danach habe ich gesucht!

    • Hendrik Busch 28. April 2010 um 21:29 #

      Wie lange habe ich darauf gewartet, mal so einen Kommentar zu lesen ;-). Das ist so die Kernphilosophie meines Blog, zumindest im Hinblick auf technische Dinge: „Ich poste das mal, früher oder später hilft es doch mal jemandem.“ (Und wenn nicht, dann habe ich es zumindest als Gedächtnisstütze)

    • Walter Neumann 11. Juli 2014 um 16:30 #

      Diese Seite hat mir sehr geholfen diesen „Fernost 5 Wegeschalter einzubauen. Habe wie in der Beschreibung A und B gebrückt und siehe da es ging, Hatte sowas schon geahnt weil keine Verbindung zustande gekommen ist, Auf jeden Fall besten Dank

  3. tobi 22. Juni 2011 um 18:28 #

    danke, vermaledeite billig switches, und wo kommt jetz was hin- schon allein beim Einbau eines Ersatz-Pickups sehr aufschlussreich für Leute wie mich, die nicht erst alles durchmessen wollen…;-)

  4. Daniel 30. Juli 2011 um 10:34 #

    Kuhlmann,

    geanu das hab ich gesucht! Super Sache!

  5. Dirk 15. September 2011 um 18:56 #

    Sehr verständlich, logisch ,funktioniert perfekt.
    Spitze.

    vielen Dank

  6. Flo 26. Februar 2012 um 02:01 #

    Perfekt, hat mir wahnsinnig viel dabei geholfen, die DIY Fahne zu schwenken. Danke dafür!

  7. Anidi 2. November 2013 um 16:48 #

    Ohne diese Seite hätte ich Tage gebraucht! So ne Stunde. Danke. Danke. Danke.

  8. CrazyIcecap 10. Januar 2014 um 19:15 #

    Danke!!!! Ich hab hier ne „Frankenstein-Fender“, die aus nem gefälschtem Telecaster-Hals aus den 70ern, einem Strat-Korpus unbestimmter Herkunft und einer mit dem Dachrinnenlötkolben ausgeführten Freiwurf-Verkabelung besteht(bestand). Das gute Stück habe ich jetzt vernünftig verkabelt, aber das Schaltschema des verbauten 5-Wege-Schalters war völlig anders als alle, die ich je hatte…dank den Tip oben konnte ich das Wirrwarr des Vorbesitzers beseitigen.

  9. Michael 14. April 2016 um 19:34 #

    Danke!!! Haut auch mir echt weiter geholfen. Mein Umschalter war defekt und ich habe mir einen neuen gekauft, das war dann einer von Fender. Verbaut war ein japanischer Umschalter. Mit Deiner Beschreibung zur Stiftbelegung war der Einbau dann kein Problem!! Genau das was ich gesucht hatte.

  10. Frank 29. Dezember 2016 um 16:33 #

    Hey,

    Super Beschreibung, hätte sonst erstmal ausprobiert wie der Schalter funktioniert.
    Dabei hätte es erfahrungsgemäß mal wieder Zeit geraubt und bei späteren Problemen kommen dann Fragen auf (habe ich das wirklich richtig ausprobiert? Woran kann es noch liegen? etc….).

    Werde den Schalter in die Stratocaster meines Sohnes einbauen, allerdings noch Zusatztipps:

    Ich werde die Anschlüsse 1, 2 und 3 mit den Single- Coils belegen, werde aber Verbindungen mit einbauen damit die Wahrscheinlichkeit von Problemen um die Hälfte reduziert wird, dazu Anschlüsse A und B zusammenschalten und Verbindung zwischen 1 und 6, 2 und 5 sowie 3 und 4 einlöten.

    Masse- Anschluß am Schalter nicht vergessen, sonst wird es brummen!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Anonymous - 14. März 2014

    […] […]

  2. Shadow SH-680 Pickup einbauen – und mehr | I can MAKE IT - 1. Mai 2014

    […] Pickup-Umschalter (5-Wege) […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar