Tag-Archive: winter

Winter, Chaos, pur

Wow. Es ist doch nicht mal wirklich kalt und das Schnee fallen würde, war auch kein Geheimnis. Trotzdem waren gerade alle Straßen, die ich auf meinem Heimweg von der Arbeit fahren muss, spiegelglatt vereist. Mit Ausnahme der Autobahn und Teilen der Bundesstraße. Der Rest sind jetzt nicht etwa Schleichwege, sondern die Hauptverkehrsstraßen durch Lengerich oder die Autobahnzubringer. Interessantes Detail: der Winterdienst auf der Autobahn streut kein Salz, sondern versprüht eine flüssige Auftaulösung.

Irgendwie scheint sich der Winter auch auf alles mögliche andere auszuwirken. An der Tankstelle kostet Super 1,49 Euro. Wie konnte es soweit kommen? Wo sind die 1,67 Euro von vor acht Wochen? Sollte das etwa eine positive Auswirkung der South Stream Pipeline sein? Oder sinken die Preise weil es bald keine Opel mehr aus Bochum zu kaufen gibt? Niemand weiß es ;-)

Eigentlich hätte ich auch meine Bestellung von Gustini in Empfang nehmen können (leckere Salami, leckerer Käse, leckere Nudeln), aber die Packstation wollte wohl eher Adventskalender spielen und so habe ich nur die Hörgerätersatzteile von jemand anderem bekommen (nein, ich habe nicht reingeguckt, aber den Absender recherchiert). Meine Salami, verschollen in den Tiefen der Packstation. Nun hat jedes dieser Geräte ja eine Direktanbindung an die Hotline. Die brachte mich dann kurzzeitig aus dem Tritt, als sie neben meiner Postnummer auch noch die Antwort auf meine Sicherheitsfrage haben wollte.

Mit diesen Fragen halte ich es so: weil die Antworten auf die dort gefragten Fakten (Wo bist Du zur Schule gegangen? Welche Marke hatte Dein erstes Auto? etc.) leicht von Dritten recherchierbar wären, wähle ich grundsätzlich immer Antworten, die nicht das geringste mit der Frage zu tun haben. Das wiederum führte zu sichtlicher Verwirrung bei der Dame von der Hotline, nachdem ich die richtige Antwort einmal über den Rewe-Parkplatz gebrüllt hatte. Sie gab mir dann zumindest mit einem “äh, ja, das steht hier zumindest” zu verstehen, dass sie meine Antwort wohl akzeptieren würde. Dann bittet sie mich, das fälschlicherweise erlangte Paket doch bitte zur Postfiliale zu bringen. So werde ich dann selber also auch noch Paketzusteller, ehrenamtlich. Aber das Ehrenamt soll ja Zukunft haben. Immerhin muss ich morgen ohnehin zur Post, von daher isz das wenigsten kein Umweg.

Und mein Paket? Der Zusteller würde die Packstation danach durchsuchen und dann umräumen. Auf meine Bemerkung, dann könne ich das ja morgen abholen, erwiderte sie dann, dass der Zusteller dafür 48 Stunden Zeit hätte. Nicht schlecht, liebe Post, Das Paket von sonstwo bis in die Packstation zu bringen bei Eis und Schnee geht also tatsächlich schneller als vor Ort die Packstation einmal umzusortieren.

Es ist halt Winter…

Twitter und Blog-Updates

Winter in Wuppertal (Uellendahl)

Winter am Uellendahl

Ich habe mal wieder etwas Zeit gefunden, im Blog aufzuräumen. Einige Plugin-Updates und das WordPress-Update auf 2.6.3 wurden installiert.
Außerdem habe ich mich bei Twitter angemeldet, und texte jetzt auch fleißig was mir gerade so ein-, auf- oder missfällt. Die jeweils drei letzten Tweets finden sich auch hier im Blog in der Seitenleiste.

Zu guter letzt habe ich das Schneewetter gestern abend in Wuppertal und heute in Münster genutzt und einen Haufen Fotos gemacht. Zu sehen in meinem Account bei Flickr.

Schlechte Planung

Eigentlich hätte es alles gut werden können. Der Plan sah eigentlich folgende Reihenfolge vor:

  1. Winterreifen
  2. Spezial-Steckschlüsselsatz
  3. Winter

Irgendwie kam es dann aber doch anders: die Winterreifen sind bestellt aber noch nicht da, der Baumarkt meines Vertrauen muss den Steckschlüsselsatz über einen Vertreter bestellen, der aber erst am 5. November kommt und der Winter ist schon da. Ganz großes Tennis